Liebe Kunden, die aktuelle wirtschaftliche Lage geht auch an uns nicht spurlos vorbei! Leider ist der Einfluss mittlerweile so stark, dass wir uns schweren Herzens entschlossen haben, das Foodwater Projekt bis auf Weiteres zu beenden.  Wir bedanken uns bei allen Kunden und Interessierten für die schöne Zeit und das entgegengebrachte Vertrauen! 

Nachhaltigkeit schließt guten Geschmack nicht aus

Nachhaltigkeit

schließt guten Geschmack nicht aus

Bei Foodwater ist es uns eine Herzensangelegenheit, das Thema Nachhaltigkeit nicht zu vergessen. Nicht nur, weil regionales und saisonales Gemüse frischer und besser schmeckt!

Wir wählen bewusst regionale und lokale Zutaten, um dadurch auch die Emissionen beim Transport so gering wie möglich zu halten.

Unsere nachhaltige Produktion beginnt bei der Auswahl der hochwertigen Gemüsesorten und zieht sich weiter bis hin zur nachhaltigen Verpackung unserer Gemüsebrühe.

Der Foodwater Regio-Score

Wir achten sehr darauf, dass der Großteil unserer Zutaten aus der Region bezogen werden. Im Winter wachsen jedoch einige Gemüsesorten nicht bei uns und müssen importiert werden.

In der nebenstehenden Grafik können Sie den Regio-Score unserer Gemüsebrühe nach den verschiedenen Monaten entnehmen. Wir arbeiten bereits an Lösungen, wie wir durchgehend einen hohen Anteil regionaler Zutaten in unserem Produkt erreichen können.

Der Foodwater Regio-Score

Mehrweg-Glasflaschen als nachhaltige Lösung

Egal ob Schraubglas, Dose oder Getränkekarton. Durch die ständige Neuproduktion von Einwegverpackungen werden unnötig viele Ressourcen verbraucht und das Klima belastet.

Eine einzige Mehrwegflasche kann bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden. Das Mehrwegsystem für Getränkeflaschen ist mit seinen zwei Kreisläufen ein Musterbeispiel für Abfallvermeidung und Klimaschutz.

CO2-Emissionen im Vergleich

CO2-Emissionen im Vergleich

Das Mehrwegpfandflaschen-System

Das Mehrwegpfandflaschen-System

Quelle: GDB Ökobilanz 2008/ IFEU.
Transportentfernung 250 km, Mehrwegumläufe: 40, Füllgröße 0,7 l